StartseiteKalenderGalerieSuchenMitgliederAnmeldenFAQNutzergruppenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Posten
Klassenraum A
interne RF mit jew. PP
Klassenzimmer B
interne RF mit jew. PP
Zimmer Haruka
Miyuki
Firstposts
---
Steckbriefe
Sailo Chibi Chibi Moon
LunaStelle
Setsuna
Aiko Shimizu
Die neuesten Themen
» Save me San Francisco! [Anfrage]
Sa Feb 15, 2014 10:13 pm von Luna-P

» Detective Conan - The Case Of The Youth Code
Fr Nov 08, 2013 10:00 pm von Luna-P

» 2 Jahre sind genug??
Sa Nov 02, 2013 5:14 pm von Gast

» Abwesenheit - Sammelthread
Mo Okt 28, 2013 11:41 am von Taiki Kou

» Das Gästebuch
Mo Okt 28, 2013 12:15 am von Luna-P

» The Castle
Sa Okt 26, 2013 10:47 pm von Luna-P

» Glückwunsch Minako
Mi Okt 23, 2013 6:40 am von Hotaru Tomoe

» Schwarze Liste
Di Okt 08, 2013 7:26 am von Sternenlicht

» Quellenangabe
Do Sep 26, 2013 9:23 pm von Gast

Hier findet ihr uns:
Sisters
Partner
disclaimer
forenlist.de Deine moderierte Forenliste

Austausch | 
 

 Inuyasha - Come my way

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Luna-P
avatar


BeitragThema: Inuyasha - Come my way   Mi Jun 19, 2013 5:57 pm,   © by Luna-P



back to the past. where it all began



Vor hunderten von Jahren drohte die Welt in die Hände der Dämonen zu fallen. Doch die mächtige Priesterin Midoriko stellte sich ihnen entgegen. Die Dämonen verbündeten sich gegen sie und verschmolzen ihre Seelen zum größten und bösesten Dämonen. Nach einem Kampf durch sieben Tage und Nächte war sie am Ende und ihre Seele drohte von dem Dämon ausgesaugt zu werden. Mit letzter Kraft entzog sie dem Dämon seine bösartige Seele. Aus dieser und ihrer eigenen Seele entstand das Shikon no Tama, das Juwel der vier Seelen, in dessen Inneren die beiden Seelen noch immer einen Kampf gegeneinander führen. Die vier Seelen, aus denen das Shikon no Tama besteht, sind Aramitama, Nigimitama, Kushimitama und Sakimitama. Aramitama steht für den Mut, Nigimitama für die Freundschaft, Kushimitama steht für die Weisheit und Sakimitama für die Liebe. Es hat die Fähigkeit, die Kräfte von Dämonen zu verstärken und wurde der Priesterin Kikyo zur Obhut überlassen.


Eines Tages trifft Kikyo auf Inuyasha, der es auf das Juwel abgesehen hat, um mit diesem ein vollwertiger Dämon zu werden. Die Priesterin und der Halbdämon verlieben sich. Onigumo, ein schwerverletzter Dieb, der von Kikyo in einer kleinen Höhle gepflegt wurde, verliebt sich ebenso in sie. Da er aber sehr schwach ist, lässt er sich von Dämonen verzehren, damit er sich ihre Körper und Kräfte zu Nutze machen kann. Er ersinnt in seiner neuen Gestalt, die er Naraku nennt, einen teuflischen Plan, um sich des Shikon no Tamas zu bemächtigen und so ebenso ein vollwertiger Dämon zu werden. Die Liebe zu Kikyo, die sein menschlicher Teil empfindet, verdrängt er. Als Kikyo Inuyasha das Shikon no Tama bringen will, damit er ein Mensch werden kann und sie zusammen leben können, greift Naraku sie in Gestalt von Inuyasha und ihn in Kikyos Gestalt an. Durch den scheinbaren Verrat Kikyos enttäuscht, geht der Halbdämon ins Dorf, um das Juwel zu stehlen. Die schwer verwundete Kikyo schafft es jedoch, Inuyasha mit einem Pfeil an einen heiligen Baum zu bannen, wodurch er in einen tiefen Schlaf fällt, obwohl es ihr möglich gewesen wäre ihn zu töten. Kikyo selbst wurde von Naraku so schwer verletzt, dass sie stirbt. Das Shikon no Tama wird nach ihrem letzten Willen mit ihrer Leiche verbrannt.

and now? where we are



Am Ende des 20. Jahrhunderts wird Kikyos Seele in Kagome Higurashi wiedergeboren, die dadurch auch das Shikon no Tama in sich trägt. Sie ahnt von dieser Tatsache jedoch nichts und lebt zusammen mit ihrer Mutter, ihrem Großvater, ihrem kleinen Bruder Sota und dem Kater Buyo in einem Schrein in Tokio. An ihrem 15. Geburtstag wird Kagome von einem Dämon in den Brunnen des Schreins gezogen. Dieser Brunnen bildet ein Zeitportal zwischen Inuyashas und ihrer Zeit, durch das nur sie und Inuyasha reisen können. Sie reist 500 Jahre in die Vergangenheit zurück und landet in der Zeit 50 Jahre nach Kikyos Tod. Hier trifft sie auf den schlafenden Inuyasha, den sie von seinem Bann befreit. Der Dämon „Lady Tausendfuß“, der Kagome in den Brunnen zog, reißt ihr das Shikon no Tama aus dem Leib. Das Juwel der Vier Seelen taucht damit wieder in der Zeit Inuyashas auf und erneut wollen alle Dämon in den Besitz des Juwels gelangen. Im Kampf gegen einen Krähendämon trifft Kagome mit einem Pfeil unbeabsichtigt das Juwel, welches daraufhin zersplittert. Diese Splitter verteilen sich in alle Himmelsrichtungen. Nun liegt es an Kagome und Inuyasha, die Splitter wieder einzusammeln und zu einem Juwel zusammenzufügen, bevor ihnen jemand zuvor kommt.


Auf ihrer Suche nach dem Juwel der vier Seelen trafen Kagome und Inuyasha auf viele Dämonen und drei Gefährten schlossen sich ihnen an, die nun ihre engsten Freunde sind. Während ihrer Reise fanden sie viel über den jeweils anderen und auch über das Shikon no Tama heraus. Inuyasha hatte zahlreiche Gelegenheiten seine Fähigkeiten zu verbessern und das Erbe seines Vaters zu beanspruchen. Auch Kagome scheint endlich zu begreifen, dass Kikyo ihre Wiedergeburt ist und schätzt ihre Fähigkeiten. Die Miko Kikyo, die eigentlich in Frieden ruhen müsste, wurde von einer Hexe wieder zum Leben erweckt und kann nur mit den Seelen Verstorbener überleben. Ihr Ziel ist es sich an Naraku zu rächen, der für ihren Tod verantwortlich war und ihren Geliebten Inuyasha mit in den Tod zu nehmen, wo sie für immer vereint sein können. Doch da hat sie die Rechnung nicht mit Kagome beglichen, denn diese ist ebenfalls in den Halbdämon verliebt und will ihn nicht so schnell aufgeben. 


Nachdem sie es bereits schon einmal geschafft hatten, Naraku aufzuspüren und zu bekämpfen, erlag er seinen schweren Wunden und flüchtete in sein Schloss, wo er sich wieder sammelt und neue Kräfte schöpft, um immer stärker zu werden. Inuyasha und seine Freunde wollen ihn schnellstmöglich finden, aber wie aus dem Nichts sind sieben geheimnissvolle Krieger aufgetaucht, die eigentlich schon längst hätten tot sein sollen. Die Shichinitai. 


short facts. what's about



» ein RPG zu der Serie "Inu Yasha"
» Rating 14 mit Rating 16 Bereich

» Prinzip der Ortstrennung

» 1. Person Singular oder 3. Person Singular Präteritum

» erfundene Charaktere sind erlaubt

» es existiert ein Haupt-, Neben- und Outplay


important links. take a look



» Die Regeln
» Wanted & Unwanted
» News
» Verhandlungen


http://inuyasha-cmw.forumieren.com/




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Inuyasha - Come my way

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Partnerschaften :: Anfragen/Bestätigungen/Ablehnungen + Unsere Daten :: Anfragen-

 

 

 

 

 

Forum kostenlos erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Ihr Blog erstellen mit Blogieren