StartseiteKalenderGalerieSuchenMitgliederAnmeldenFAQNutzergruppenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Posten
Klassenraum A
interne RF mit jew. PP
Klassenzimmer B
interne RF mit jew. PP
Zimmer Haruka
Miyuki
Firstposts
---
Steckbriefe
Sailo Chibi Chibi Moon
LunaStelle
Setsuna
Aiko Shimizu
Die neuesten Themen
» Save me San Francisco! [Anfrage]
Sa Feb 15, 2014 10:13 pm von Luna-P

» Detective Conan - The Case Of The Youth Code
Fr Nov 08, 2013 10:00 pm von Luna-P

» 2 Jahre sind genug??
Sa Nov 02, 2013 5:14 pm von Gast

» Abwesenheit - Sammelthread
Mo Okt 28, 2013 11:41 am von Taiki Kou

» Das Gästebuch
Mo Okt 28, 2013 12:15 am von Luna-P

» The Castle
Sa Okt 26, 2013 10:47 pm von Luna-P

» Glückwunsch Minako
Mi Okt 23, 2013 6:40 am von Hotaru Tomoe

» Schwarze Liste
Di Okt 08, 2013 7:26 am von Sternenlicht

» Quellenangabe
Do Sep 26, 2013 9:23 pm von Gast

Hier findet ihr uns:
Sisters
Partner
disclaimer
forenlist.de Deine moderierte Forenliste

Austausch | 
 

 [Anfrage] Lost Seoul

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Luna-P
avatar


BeitragThema: [Anfrage] Lost Seoul   Fr Mai 17, 2013 1:03 pm,   © by Luna-P


Lost Seoul
Die Dunkelheit kommt näher. Leise, aber sicher kommt sie angeschlichen, um am Ende alles mit Schwärze zu bedecken.


Montag der XX.XX.2013, Seoul

Und heute ist es wieder passiert. Eine Frau rief uns an und wir machten uns nach den Vorfällen der letzten Zeit sofort auf dem Weg zu der genannten Adresse. Da trafen wir auf das nächste Opfer der Mordserie, die sich in der Stadt gerade ereignet.
Diesmal war es ein Junge, wir schätzten ihn auf ungefähr 17 Jahre, genau konnten wir es nicht bestimmen, da sein Ausweis fehlte. Damit wäre er das jüngste Opfer. Wir hätten nicht gedacht das der Mörder so skrupellos sein würde und minderjährige angreifen würde.
Wie immer hatte der Täter keine Spuren hinterlassen und die Gerichtsmedizin konnte sich in ihrem Bericht mal wieder nicht auf eine Todesursache einigen. Seit dem ersten Opfer tobt der Streit der angesehnsten Gerichtsmediziner. Die Opfer sind äußerlich nämlich unversehrt, keine Wunde, kein Blut, kein garnichts, sie sind aber tot. Alle Mediziner werfen nun mit den skurrilsten Themen um sich.
Ich selber kann mir auch nicht erklären, wie sie alle gestorben sind, ich will es gar nicht. Was ist nur aus unserer ruhigen Stadt passiert, in der es kaum Arbeit für einen Kommissar gab?
Anbei des Berichtes finden sie meine Kündigung. Ich glaube nicht, dass ich diese Situation noch länger aushalte.
Oberkommissar Park Junghyun


Willkommen in Seoul. Einer der größten Metropolen der Welt und die Hauptstadt Südkoreas. Hier leben Millionen von Leuten auf einem Fleck. Anzugträger, Schulkinder, Sänger, Schauspieler, arme Leute, reiche Leute, Leute aller Konfessionen.
Was sie jedoch nicht wissen, unter ihnen leben auch 'Wesen', die ganz anders sind als sie sich je vorstellen können.
Dämonen, Engel, Gefallene Engel, Crowns, Medien, Tierwesen, Mischwesen, Vampire und Elfen, sie alle existieren auch in dieser Stadt. Im Laufe der Zeit haben sie sich an das Leben unter Menschen angepasst, um so wenig wie möglich aufzufallen.
Doch wo Unterschiedlichkeiten bestehen, kommt es auch unweigerlich zu Konflikten.
In früheren Jahren gab es viele Kriege. Crowns gegen Elfen und Dämonen, Menschen gegen verschiedene Rassen, jeder gegen jeden, es kam schon alles vor.
Vor etwa 500 Jahren wurde ein Friedensvertrag unter den Wesen von ihrer Regierung beschlossen, welcher immer noch bis heute gilt. Richtig gehört, sie haben sogar eine eigene Regierung. Sie setzt sich aus verschiedenen Vertretern aller Rassen zusammen, beschließt Gesetzte und bestraft diejenigen, die sie nicht einhalten.
Immer mal wieder war der Frieden durch Streitigkeiten bedroht, doch diese wurden meistens am Ende diplomatisch abgewendet.
Die Lage im Jahre 2013 spitzt sich jedoch nun immer weiter zu.
In der Stadt geschehen Vorfälle, die die verschiedenen Rassen zum Handeln anregen, welche nicht in eine gute Richtung gehen.

Es fing alles vor mehreren Monaten an. Damals wurde die erste Leiche gefunden. Am Anfang nichts seltsames. Natürlich, Morde sind schlimm, aber sie kommen halt vor, sogar in Südkorea. Doch das seltsame war der Befund der Gerichtsmediziner. Sie konnten keine äußerlichen Einwirkungen feststellen. Es gab kein Blut, keine Wunden. Man könnte fast auf einen natürlichen Tod schließen. Diese Vermutung wurde jedoch von der Tatsache zerschlagen, dass jeder kurz vor seinem Tod bei bester Gesundheit gewesen war und mehrere Knochenbrüche erlitten hatte.
Die Toten konnten erstaunlicherweise auch nicht identifiziert werden. Sie hatten weder einen Ausweis bei sich, noch gab es Leute, die sie gekannt hatten.
Am Anfang geschahen diese Morde recht unauffällig und in unregelmäßigen Abständen.
Die Regierung der Wesen waren trotzdem alarmiert. Sie merkten bald, dass jeder der getöteten einer Wesensart angehörten. Sie begannen damit, der Sache nachzugehen. Jedoch wurden bald darauf die damit beauftragten Beamten ebenfalls tot aufgefunden.
Dies versetzte die Regierung und ihr Volk in Panik. Keiner wusste, nach welchen Kriterien der Mörder seine Opfer auswählte, woher er kam und weswegen er dies tat. Jeder musste damit rechnen der nächste zu sein.
Die Morde gingen weiter und weder die menschliche Polizei noch die Polizei der Übernatürlichen konnten dagegen etwas ausrichten.
So fingen Gerüchte an zu kursieren. Jede Rasse meinte der Mörder müsste aus einer anderen kommen. Die Elfen beschuldigten die Vampire. Die Vampire zeigten auf die Tierwesen, welche wiederum die Crowns dafür verantwortlich machten.
Und so langsam kam es zur Entfremdung der Arten. Wenn früher zwei Kinder zwei verschiedener Rassen miteinander gespielt hatten, riefen ihre Eltern sie nun ins Haus, wenn sie mit dem anderen spielen wollten, aus misstrauen der anderen Familie gegenüber.
Sie zogen sich in ihre eigene Kreise zurück, blieben unter sich. Kaum einer redete noch mit einem Vertreter der anderen Rasse. Es kam sogar zu tätlichen Angriffen.
Die Entfremdung ging auch nicht an der Regierung spurlos vorbei. Sie unterteilten sich auch in ihre Gruppen, arbeiteten in ihnen und versuchten im Alleingang den Mörder zu finden, der immer noch draußen seine Kreise zog. Dies behinderte aber eher ihre Arbeit als das sie sie förderte.
Doch wie immer gab es welche, dies sich dieser Sache nicht anschließen wollten. Die meisten davon waren Jugendliche. Sie wollten nicht plötzlich ihre Freunde verlieren, die zu einer anderen Rasse gehörten, nur weil der Mörder vielleicht aus dieser Gruppe stammte. So lehnten sie sich gegen ihre Eltern auf, gründeten Banden, die ihre neue Familie darstellen sollten. Und dann gab es noch welche, die sich zusammen taten um den Mörder auf eigene Faust zu finden.
Denn du weißt nicht, ob du vielleicht der nächste bist, der von ihm gefunden wird.

Eckpunkte
X. Wir spielen in Seoul im Jahre 2013
X. Wir sind ein Fantasy – RPG mit verschiedenen Wesen
X. Ein Mörder treibt in Seoul sein Unwesen
X. Die Wesen entfremden sich langsam voneinander
X. Konflikte werden heraufbeschworen
X. Es existieren Banden, die sich dieser Trennung entgegen setzen
X. Wirst du dich gegen die Entfremdung richten oder bei ihr mitwirken?

Wichtige Links
X. Regeln
X. Das Team
X. News
X. Wesenbeschreibungen
X. Wanted und Unwanted
X. Bewerbungsvorlage





Banner:

Icon:


Code:
<center><link href='http://fonts.googleapis.com/css?family=Marck+Script|Advent+Pro' rel='stylesheet' type='text/css'><table style="overflow:auto;width=250px;border-style:solid #ffffff;border-width:1px;background-color:#6a738e;color:#d3d6de;"><tr><td><div style="width:500px;">
<center><font style="font-family: 'Marck Script', cursive;text-shadow: 0px 0px 4px #4f2541;font-size:40px;"><b>Lost Seoul</font><br><font style="font-family: 'Advent Pro', sans-serif;font-size:9px;text-transform:uppercase">[i] Die Dunkelheit kommt näher. Leise, aber sicher kommt sie angeschlichen, um am Ende alles mit Schwärze zu bedecken.</font></b></center><font style="font-family: 'Advent Pro', sans-serif;font-size:14px;">
[img]http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/headerhl6y87fq23.png[/img]
<font style="font-family: 'Advent Pro', sans-serif;font-size:10px;text-transform:uppercase">Montag der XX.XX.2013, Seoul

Und heute ist es wieder passiert. Eine Frau rief uns an und wir machten uns nach den Vorfällen der letzten Zeit sofort auf dem Weg zu der genannten Adresse. Da trafen wir auf das nächste Opfer der Mordserie, die sich in der Stadt gerade ereignet.
Diesmal war es ein Junge, wir schätzten ihn auf ungefähr 17 Jahre, genau konnten wir es nicht bestimmen, da sein Ausweis fehlte. Damit wäre er das jüngste Opfer. Wir hätten nicht gedacht das der Mörder so skrupellos sein würde und minderjährige angreifen würde.
Wie immer hatte der Täter keine Spuren hinterlassen und die Gerichtsmedizin konnte sich in ihrem Bericht mal wieder nicht auf eine Todesursache einigen. Seit dem ersten Opfer tobt der Streit der angesehnsten Gerichtsmediziner. Die Opfer sind äußerlich nämlich unversehrt, keine Wunde, kein Blut, kein garnichts, sie sind aber tot. Alle Mediziner werfen nun mit den skurrilsten Themen um sich.
Ich selber kann mir auch nicht erklären, wie sie alle gestorben sind, ich will es gar nicht. Was ist nur aus unserer ruhigen Stadt passiert, in der es kaum Arbeit für einen Kommissar gab?
Anbei des Berichtes finden sie meine Kündigung. Ich glaube nicht, dass ich diese Situation noch länger aushalte.
[right]Oberkommissar Park Junghyun[/right][/i]</font>

Willkommen in Seoul. Einer der größten Metropolen der Welt und die Hauptstadt Südkoreas. Hier leben Millionen von Leuten auf einem Fleck. Anzugträger, Schulkinder, Sänger, Schauspieler, arme Leute, reiche Leute, Leute aller Konfessionen.
Was sie jedoch nicht wissen, unter ihnen leben auch 'Wesen', die ganz anders sind als sie sich je vorstellen können.
Dämonen, Engel, Gefallene Engel, Crowns, Medien, Tierwesen, Mischwesen, Vampire und Elfen, sie alle existieren auch in dieser Stadt. Im Laufe der Zeit haben sie sich an das Leben unter Menschen angepasst, um so wenig wie möglich aufzufallen.
Doch wo Unterschiedlichkeiten bestehen, kommt es auch unweigerlich zu Konflikten.
In früheren Jahren gab es viele Kriege. Crowns gegen Elfen und Dämonen, Menschen gegen verschiedene Rassen, jeder gegen jeden, es kam schon alles vor.
Vor etwa 500 Jahren wurde ein Friedensvertrag unter den Wesen von ihrer Regierung beschlossen, welcher immer noch bis heute gilt. Richtig gehört, sie haben sogar eine eigene Regierung. Sie setzt sich aus verschiedenen Vertretern aller Rassen zusammen, beschließt Gesetzte und bestraft diejenigen, die sie nicht einhalten.
Immer mal wieder war der Frieden durch Streitigkeiten bedroht, doch diese wurden meistens am Ende diplomatisch abgewendet.
Die Lage im Jahre 2013 spitzt sich jedoch nun immer weiter zu.
In der Stadt geschehen Vorfälle, die die verschiedenen Rassen zum Handeln anregen, welche nicht  in eine gute Richtung gehen.

Es fing alles vor mehreren Monaten an. Damals wurde die erste Leiche gefunden. Am Anfang nichts seltsames. Natürlich, Morde sind schlimm, aber sie kommen halt vor, sogar in Südkorea. Doch das seltsame war der Befund der Gerichtsmediziner. Sie konnten keine äußerlichen Einwirkungen feststellen. Es gab kein Blut, keine Wunden. Man könnte fast auf einen natürlichen Tod schließen. Diese Vermutung wurde jedoch von der Tatsache zerschlagen, dass jeder kurz vor seinem Tod bei bester Gesundheit gewesen war und mehrere Knochenbrüche erlitten hatte.
Die Toten konnten erstaunlicherweise auch nicht identifiziert werden. Sie hatten weder einen Ausweis bei sich, noch gab es Leute, die sie gekannt hatten.
Am Anfang geschahen diese Morde recht unauffällig und in unregelmäßigen Abständen.
Die Regierung der Wesen waren trotzdem alarmiert. Sie merkten bald, dass jeder der getöteten einer Wesensart angehörten. Sie begannen damit, der Sache nachzugehen. Jedoch wurden bald darauf die damit beauftragten Beamten ebenfalls tot aufgefunden.
Dies versetzte die Regierung und ihr Volk in Panik. Keiner wusste, nach welchen Kriterien der Mörder seine Opfer auswählte, woher er kam und weswegen er dies tat. Jeder musste damit rechnen der nächste zu sein.
Die Morde gingen weiter und weder die menschliche Polizei noch die Polizei der Übernatürlichen konnten dagegen etwas ausrichten.
So fingen Gerüchte an zu kursieren. Jede Rasse meinte der Mörder müsste aus einer anderen kommen. Die Elfen beschuldigten die Vampire. Die Vampire zeigten auf die Tierwesen, welche wiederum die Crowns dafür verantwortlich machten.
Und so langsam kam es zur Entfremdung der Arten. Wenn früher zwei Kinder zwei verschiedener Rassen miteinander gespielt hatten, riefen ihre Eltern sie nun ins Haus, wenn sie mit dem anderen spielen wollten, aus misstrauen der anderen Familie gegenüber.
Sie zogen sich in ihre eigene Kreise zurück, blieben unter sich. Kaum einer redete noch mit einem Vertreter der anderen Rasse. Es kam sogar zu tätlichen Angriffen.
Die Entfremdung ging auch nicht an der Regierung spurlos vorbei. Sie unterteilten sich auch in ihre Gruppen, arbeiteten in ihnen und versuchten im Alleingang den Mörder zu finden, der immer noch draußen seine Kreise zog. Dies behinderte aber eher ihre Arbeit als das sie sie förderte.
Doch wie immer gab es welche, dies sich dieser Sache nicht anschließen wollten. Die meisten davon waren Jugendliche. Sie wollten nicht plötzlich ihre Freunde verlieren, die zu einer anderen Rasse gehörten, nur weil der Mörder vielleicht aus dieser Gruppe stammte. So lehnten sie sich gegen ihre Eltern auf, gründeten Banden, die ihre neue Familie darstellen sollten. Und dann gab es noch welche, die sich zusammen taten um den Mörder auf eigene Faust zu finden.
Denn du weißt nicht, ob du vielleicht der nächste bist, der von ihm gefunden wird.

<font style="font-family: 'Marck Script', cursive;text-shadow: 0px 0px 4px #4f2541;font-size:30px;">Eckpunkte</font>
X. Wir spielen in Seoul im Jahre 2013
X. Wir sind ein Fantasy – RPG mit verschiedenen Wesen
X. Ein Mörder treibt in Seoul sein Unwesen
X. Die Wesen entfremden sich langsam voneinander
X. Konflikte werden heraufbeschworen
X. Es existieren Banden, die sich dieser Trennung entgegen setzen
X. Wirst du dich gegen die Entfremdung richten oder bei ihr mitwirken?

<font style="font-family: 'Marck Script', cursive;text-shadow: 0px 0px 4px #4f2541;font-size:30px;">Wichtige Links</font>
X. [url=http://lost-seoul.forumieren.com/f1-x-regelwerk]Regeln[/url]
X. [url=http://lost-seoul.forumieren.com/t70-das-team]Das Team[/url]
X. [url=http://lost-seoul.forumieren.com/t12-news]News[/url]
X. [url=http://lost-seoul.forumieren.com/f10-x-wesenbeschreibungen]Wesenbeschreibungen[/url]
X. [url=http://lost-seoul.forumieren.com/f7-x-wanted-and-hunted]Wanted und Unwanted[/url]
X. [url=http://lost-seoul.forumieren.com/t15-bewerbungsvorlage]Bewerbungsvorlage[/url]

</font></div></td></tr></table></center>



[b]Banner:[/b]
[img]http://www.fotos-hochladen.net/uploads/banner9bwpth52fq.png[/img]
[b]Icon:[/b]
[img]http://www.fotos-hochladen.net/uploads/lsa81e0kcgxh.png[/img]

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

[Anfrage] Lost Seoul

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Partnerschaften :: Anfragen/Bestätigungen/Ablehnungen + Unsere Daten :: Anfragen-

 

 

 

 

 

Liste der Forumieren-Funktionen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren